Projekte + Aktionen

  • Welttag des Buches

    Slider-Design: Barbara Waller (Webmaster der CNR)

     

    125 Lesetipps gehen in die Luft

    Luftige Aktion“ zum Welttag des Buches an der Carl-Netter-Realschule

    Jonas empfiehlt „Der kleine Hobbit“ von J.R.R. Tolkien, Timmy „Mio mein Mio“ von Astrid Lindgren. Stefan findet, man sollte unbedingt mal „Gregs Tagebuch 11“ von Jeff Kinney lesen und Laura legt uns „Liliane Susewind. Mit Elefanten spricht man nicht“ von Tanja Stewner ans Herz – vier von insgesamt 120 Buchtipps, die am vergangenen Dienstag mitten in Bühl buchstäblich in die Luft gegangen sind, und zwar in Form einer Postkarte, festgebunden an einem Heliumballon.

    Anlass der Aktion, an der alle fünften Klassen der Carl-Netter-Realschule teilnahmen: Der Welttag des Buches, der sich an der Bühler Realschule zu einer stattlichen Woche ausgewachsen hatte:

    Wo informiert man sich über den Welttag des Buches? Einer, der sicher viel darüber weiß, ist der Buchhändler Ullmann. Nicht nur viele Informationen gab es dort für die Fünftklässler, sondern auch den spannenden Kurzroman „Ich schenk dir eine Geschichte – Das geheimnisvolle Spukhaus“ von H. Wich, der extra für den Welttag des Buches erschienen ist und gegen Vorlage eines Gutscheins der Stiftung Lesen eingelöst werden konnte.

    Bücher kaufen ist das eine, eine andere Möglichkeit ist Bücher auszuleihen.

    Bücher, CDs, Spiele, gute Buchtipps, tolle Aktionen – all das gab es in der Bühler Mediathek. Wie man sein Lieblingsbuch findet und welche vielfältigen Möglichkeiten die Mediathek bietet, erfuhren die Schüler und Schülerinnen vor Ort in einem Quiz.

    Und wenn man ein Buch irgendwann wirklich nicht mehr liest, nicht mehr verschenken kann, nicht mehr braucht, dann ist es zum Wegwerfen zu schade: Buchskulpturen, die im Kunstunterricht entstanden sind – auch eine Würdigung am Welttag des Buches. Welches künstlerisches Potential in manchem alten Schinken steckt, das zeigt die Bühler Mediathek in einer Ausstellung der Klasse 5a ab nächsten Dienstag.

     

    Text: Kirsten Fournier

     

    nach oben
  • Welcome – Projekt

    "Welcome-Projekt" Projektgruppe Klasse 8d

    „Welcome-Projekt“ Projektgruppe Klasse 8d

     

    Wir, die Klasse 8d der Carl-Netter Realschule aus Bühl, haben dieses Jahr zusammen mit unseren Projektbetreuern Herr Endres und Frau Peter ein Projekt gestartet, in dem wir Flüchtlingen helfen wollen.

     

    Frau Peter und Herr Endres als Projektmanager

    Frau Peter und Herr Endres als Projektmanager

     

    Wie ihr sicherlich wisst, kommen immer mehr Flüchtlinge zu uns nach Deutschland.

    Um ein Zeichen zu setzen, dass wir sie unterstützen, haben wir diese Pins entworfen, welche wir für 1 Euro verkaufen. 

    Symbol und Sticker als Ausdruck für "Solidarität mit den Flüchtlingen"

    Symbol und Pin als Ausdruck für „Solidarität mit den Flüchtlingen“

     

    Der Welcome- Pin besteht aus zwei Händen, die beide das Victory – Zeichen, also das Zeichen des Sieges, darstellen. Beide Hände werden zu einem „W“ zusammengefügt, das „welcome“(Willkommen) bedeutet.

    Damit wollen wir zeigen, dass wir die Flüchtlinge herzlich willkommen heißen!

    Wenn ihr uns helfen wollt, dieses „Zeichen“ zu verbreiten , so dass es z.B. wie die Aids-Schleife international bekannt wird, dann erzählt es euren Freunden und Bekannten!

    „Tragt unseren Welcome-Pin!“

    IMG_4897
    Besucht auch unsere für dieses Projekt gemachte Website!

     

    nach oben
    • Inklusionsprojekt

      • Top - Slider: Webmaster
        Soziales Projekt - Inklusion

      Slider-Design: Barbara Waller (Webmaster der CNR)

       

      Inklusionsprojekt für Schüler mit und ohne Behinderung der Sparkasse Bühl und der Realschule im Dokan

      50 Jugendliche, die „Schubkarren fahren“, wie Affen durch die Halle laufen, den Krebsgang nachahmen. 50 Jugendliche, die sich gegenseitig in die Luft werfen und vor Begeisterung laut lachen.

      Konkret sind es 29 Achtklässler der Carl-Netter-Realschule sowie 21 Schüler der Lebenshilfe, die im Budozentrum Dokan wechselweise wie ausgelassene Kinder tollen oder still den Ausführungen von Dino Pfeiffer lauschen.
      Der Bühler Judoka, unter anderem dreifacher deutscher Meister, leitet den Schüler-Sozial-Workshop unter der Schirmherrschaft der Sparkasse Bühl mit dem Motto der Lebenshilfe „Wir sind eins„.

    • nach oben