21
JUN
2018

2. „Roboter-Sumo-Turnier“ an der Carl-Netter-Realschule Bühl

WKNM oder „Wenn’s kracht noch’n Meter“ wird Sieger

Zum zweiten Mal fand am Dienstag, 12. Juni, an der CNR das „Roboter-Sumo-Turnier“ statt.

Wie letztes Jahr gingen 16 von Schülern selbst gebaute Legoroboter an den Start.

Kein Roboter ähnelt dabei dem anderen, auch wenn ihre Designer die Größe von 16 x 16 cm  und das Gewicht von 850 Gramm nicht überschreiten durften. Die „Robosumos“ müssen programmiert sein, nicht ferngesteuert. Schon seit einigen Jahren baut Markus Westermann in seiner Roboter-AG mit Schülern aus den Klassen 7 bis 10 Legoroboter, ebenso wie die Kollegen und Kolleginnen mit ihren Teams der Realschulen Bruchsal, Rheinmünster und dem Pädagogium Baden-Baden.

Welcher Roboter würde dieses Mal alle anderen aus dem 90-Zentimeter-Ring drängen?

Die Startplätze werden ausgelost, der Verlierer scheidet nach dem „Doppel-K.o.-System“ nach zwei verlorenen Spielen endgültig aus. Viele Klassen sowie Rektor Faller feuern die „Kämpfer“ kräftig an.

Schon im Halbfinale zeigt sich die Stärke von „WKNM“ von Carlo Meier und Niklas Ernst vom Team CNR. Am Ende gewinnt ihr „Wenn’s kracht noch’n Meter“ vor KING KONG von Philipp Horcher, Patrick Volkmer und Tobias Meier (ebenfalls Team CNR) und BVB 09 von Christian Stoica und Noah Reger vom Team Rheinmünster.

Rektor Steffen Faller, Markus Westermann und Gabriele Wehrle (RS Rheinmünster) überreichten den siegreichen Teams ihre Pokale.