21
FEB
2019

„BILIS“ der Carl-Netter-Realschule Bühl schnuppern „Internationale Wirtschaft“ am Wirtschaftsgymnasium Bühl

„Das Profil ‚Internationale Wirtschaft‘ ist geeignet für sprachbegabte Schüler/innen, die eine international ausgerichtete wirtschaftliche Kompetenz und eine Fremdsprachenkompetenz auf hohem Niveau erreichen wollen.“, heißt es in der Beschreibung auf der Homepage der Handelslehranstalt Bühl. Dieses Angebot scheint wie gemacht für die bilingualen Klassen der Carl-Netter-Realschule, die über den Englischunterricht hinaus ihre sprachlichen Fähigkeiten in einigen Sachfächern „spielerisch“ vertiefen können.

Am Dienstag war die Klasse 9b („b“ steht für bilingual an der CNR) eingeladen zu einem Unterrichtsbesuch in „internationaler Volks- und Betriebswirtschaftslehre“ und „Global Studies“. Der Schulleiter der HLA, Michael Lebfromm, begrüßte Rektor Steffen Faller und Stefanie Baumann mit ihren Schülern. Diese waren schon gespannt auf den Unterricht in einer der „Tablet-Klassen“. Ob ihre Englisch-Kenntnisse ausreichen würden?

Mit einem Werbe-Trailer führte Andreas Dold, Lehrer für die Fächer BWL, VWL und Englisch, in das Thema „Bewertungsmatrix“ bei der Entscheidung für den richtigen Bewerber als Industriekauffrau/-kaufmann ein. Dadurch, dass man viele ehemalige Schüler/innen der CNR wiedertraf, war die Hemmschwelle der Realschüler schon geringer. Gerne zeigten diese ihre Apps auf dem Tablet und halfen bei der Gruppenarbeit. Mehr als 50 Prozent werden in den Fächern BWL und VWL auf Englisch unterrichtet, Kostenrechnen, Rechnungswesen und rechtliche Sachverhalte erfolgen auf Deutsch.

Auch die „Global Studies“ werden mindestens zu 50 Prozent in englischer Sprache durchgeführt, wie Tanja Rall, Lehrerin für Englisch, Deutsch und Geschichte, erläutert. Gesellschaftspolitische, ökonomische und ökologische Themen werden zusammen debattiert oder in Projekten wie z.B. Urban Gardening oder Fair Trade praktisch angewendet. Die Nachrichten-App jeden Tag zu nutzen ist dabei ein Muss.

Um noch mehr wirtschafts-englische Praxis zu bekommen, bietet die HLA die Möglichkeit zu einem vierwöchigen Praktikum bei einem irischen Betrieb oder Institut in Dublin.

Steffen Faller bedankte sich bei Schulleiter Michael Lebfromm im Namen der CNR und insbesondere der Klasse 9b für den Einblick in die „Internationale Wirtschaft“ – die Realschule freue sich auf den regelmäßigen Austausch mit der HLA Bühl.

Nachricht schreiben

*

captcha *